Wissenswertes über die private Krankenversicherung

Allgemein — Von am 27.07. 2011 at 11:23

Grundsätzlich kann eine private Krankenversicherung von jeder Person abgeschlossen werden, die selbstständig tätig ist. Darüber hinaus haben Beamte die Möglichkeit, zusätzlich zu ihrer Absicherung Gesundheitsleistungen durch die Privatversicherung zu ergänzen. Für Angestellte gilt eine Versicherungspflichtgrenze. Sie betrug 2011 49.500 Euro brutto. Wer mehr als diesen Betrag jährlich verdient, kann in die private Krankenversicherung wechseln. Allerdings ist zu beachten, dass der Versicherte diesen Betrag mindestens ein Jahr lang halten muss, damit er von der gesetzlichen Versicherung in die Private wechseln darf.

Mögliche Tarife

Die private Krankenversicherung beinhaltet viele verschiedene Tarife, deren Leistungen teilweise sehr unterschiedlich sein können. Prinzipiell hat allerdings jede Versicherung einen Basistarif anzubieten. Dieser Tarif besteht aus den Leistungen, wie sie auch im Leistungskatalog der gesetzlichen Versicherungen definiert sind. Daher ergibt sich in dieser Stufe kein Unterschied zwischen den Versicherungen. Darüber hinaus können noch verschiedene Leistungen eingeschlossen werden. In der Regel bietet die private Krankenversicherung auch die Übernahme von Heilpraktikerkosten an. Das bedeutet, dass der Versicherte die Möglichkeit hat, einen Heilpraktiker zu besuchen, der dann die Behandlung übernimmt. Die gesetzliche Kasse schließt solche Leistungen aus. Darüber hinaus bietet die Privatversicherung auch die Möglichkeit des Ein- und Zweibettzimmers im Falle eines Krankenhausaufenthalts. Auch die Behandlung durch den Chefarzt ist in vielen Tarifen enthalten. Die Versicherungen sind europaweit gültig. Ein Vorteil ist hierbei die freie Wahl des Krankenhauses. Deshalb muss sich ein Patient bei einer schwerwiegenden Erkrankung nicht in Deutschland behandeln lassen. Vielmehr kann er eine Spezialklinik im Ausland aufsuchen, um sich dort behandeln zu lassen. Auch die freie Arztwahl hat im Ausland Gültigkeit, so dass sich der Versicherte bei Erkrankungen auch im Ausland behandeln lassen kann.

Unabhängige Beiträge

Die private Krankenversicherung hat den Vorteil, dass die Beiträge unabhängig vom Einkommen ist. Während bei der gesetzlichen Versicherung der Beitrag mit dem Einkommen steigt, bleibt er bei der privaten Krankenversicherung immer gleich. Dies ist unabhängig von den tatsächlichen Einkommensverhältnissen.
Bild: Stefan Germer – FotoliaSimilar Posts:

Tags: , ,

Kommentare sind gesperrt.